Alarmanlagen

Schützen Sie Ihr Eigentum!

Sinnvolle Ergänzung des mechanischen Einbruchschutzes ist der elektronische. Dazu gehören schon die an einen Bewegungsmelder angeschlossene Außenbeleuchtung, Gegensprechanlagen eventuell mit Videoüberwachung sowie Gefahrenwarnanlagen (GWA).

Diese Anlagen sind die Zentralen, sie können Signale der unterschiedlichsten Art empfangen und verarbeiten: von den Glasbruchmeldern an den Scheiben, den Öffnungsmeldern an Fenstern und Türen bis zu den Bewegungsmeldern in den Räumen. Letztere funktionieren mit Infrarotsensoren, so genannte Dualmelder nutzen zusätzlich Ultraschall oder Mikrowellen.

Im Falle eines Einbruchs gibt es Alternativen: lauter Alarm im Inneren, der die Eindringlinge in die Flucht schlagen soll, oder stiller Alarm, Fernalarm, der direkt an einen Wachdienst oder die Polizei weitergeleitet wird. Er sollte zudem ebenso von den Bewohnern selber ausgelöst werden können.

Die GWA kann aber noch mehr als nur vor Einbrechern warnen oder sie vergraulen. Mit Rauchmeldern, Gas- und Wassermeldern schützt sie vor Brand, Gasexplosionen und Wasserschäden.

Gerne unterbreite ich Ihnen ein Angebot.

Suche